Womelsdorf

Höhe:469 m
Flä­che:4,41 km²
Ein­woh­ner:263 (31. Dez. 2018)
Bevöl­ke­rungs­dich­te:60 Einwohner/​km²
Ein­ge­mein­dung:1. Janu­ar 1975
Post­leit­zahl:57339
Vor­wahl:02753
Sta­tis­ti­sche Angaben

Womels­dorf ist ein Orts­teil von Erndte­brück im Kreis Sie­gen-Witt­gen­stein in Nord­rhein-West­fa­len. Das Dorf zählt heu­te ca. 260 Einwohner.

Geographie

Lage

Womels­dorf liegt am Süd­rand des Rot­haar­ge­bir­ges, im west­li­chen Teil des Witt­gen­stei­ner Lan­des. Der Ort liegt in unmit­tel­ba­rer Nähe der noch jun­gen Eder.

Nachbarorte

  • Erndte­brück
  • Bir­kel­bach
  • Bir­ke­fehl
  • Scha­me­der
  • Zin­se

Geschichte

Ers­te urkund­li­che Zeug­nis­se bezie­hen sich auf das Jahr 1502. Der Ort ist aber erheb­lich älter. Es ist anzu­neh­men, dass bereits im 10. Jahr­hun­dert die ers­ten Besie­de­lun­gen statt­ge­fun­den haben. Besit­zer des Dor­fes im Jah­re 1502 ist das Rit­ter­ge­schlecht derer von Win­ter. Die­se Besitz­rech­te wech­seln in den Jah­ren 1515, 1566 und 1576 durch Ver­kauf an die Gra­fen zu Witt­gen­stein. In der Zeit von 1585 und 1590 gehört Womels­dorf zur Schul­ze­rei Erndte­brück. 1819 erfolgt der Wech­sel zum Schult­hei­ßen­be­zirk Bir­kel­bach. 1845 wird Womels­dorf dem Amte Berg­hau­sen zugeteilt.

Einwohnerentwicklung

  • 1961: 238 Einwohner
  • 1970: 244 Einwohner
  • 1974: 231 Einwohner
  • 1992: 265 Einwohner
  • 1995: 191 Einwohner
  • 1997: 184 Einwohner
  • 2000: 183 Einwohner
  • 2002: 181 Einwohner
  • 2005: 176 Einwohner
  • 2007: 280 Einwohner
  • 2010: 276 Einwohner
  • 2012: 282 Einwohner

Politik

Der Ort gehört seit der Gebiets­re­form, die am 1. Janu­ar 1975 in Kraft trat, zur Gemein­de Erndte­brück und war bis zur Ein­ge­mein­dung eine selbst­stän­di­ge Gemein­de im dama­li­gen Kreis Wittgenstein.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: