Oberndorf

Höhe:437 m
Flä­che:3,99 km²
Ein­woh­ner:500
Bevöl­ke­rungs­dich­te:125 Einwohner/​km²
Ein­ge­mein­dung:1. Janu­ar 1975
Post­leit­zahl:57334
Vor­wahl:02754
Sta­tis­ti­sche Angaben

Obern­dorf ist ein nord­west­li­cher Stadt­teil von Bad Laas­phe im nord­rhein-west­fä­li­schen Kreis Siegen-Wittgenstein.

Geographie

Geographische Lage

Obern­dorf befin­det sich an der Gren­ze des Stadt­ge­biets von Bad Laas­phe zur Gemein­de Erndte­brück. Das Dorf liegt zwi­schen den Ber­gen Ebschloh (686,3 m ü. NN; Nor­den), Hohes Haupt (650,5 m ü. NN; Nord­os­ten) und Aberg (531,7 m ü. NN; Süd­wes­ten). Von der Kern­stadt Bad Laas­phe ist Obern­dorf rund 9 km (Luft­li­nie) entfernt.

Ortsgliederung

Der Ort glie­dert sich in die Sied­lun­gen Obern­dorf-Dorf und Obern­dorf-Bahn­hof. Die Orts­gren­ze zum benach­bar­ten Rück­ers­hau­sen ver­läuft mit­ten durch das Bahnhofsgebäude.

Geschichte

Urkund­lich wird der Ort erst­mals 1365 erwähnt. Der Ort gehört ab die­sem Jahr zum Hau­se Witt­gen­stein. 1662 erfolgt die Zuord­nung zur Schul­ze­rei Feu­din­gen. Ab 1720 ist eine kirch­li­che Zuge­hö­rig­keit zum Kirch­spiel Feu­din­gen nach­weis­bar. 1845 gehört Obern­dorf zum Amt Erndte­brück. Seit der Durch­füh­rung des Sauer­lan­d/­Pa­der­born-Geset­zes am 1. Janu­ar 1975 gehört Obern­dorf zur Stadt Bad Laasphe.

Seit 2020 ver­wen­det Obern­dorf ein Logo, das an die vie­len his­to­ri­schen Gebäu­de im Ort erinnert.

Einwohnerentwicklung

  • 16348 Mannschaften
  • 16627 Häuser
  • 173690 Einwohner
  • 1819: 128 Ein­woh­ner in 20 Häusern
  • 1854: 245 Ein­woh­ner in 29 Häusern
  • 1900: 307 Einwohner
  • 1961: 451 Einwohner
  • 1970: 540 Einwohner
  • 1974: 511 Einwohner
  • 2007: 500 Einwohner

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: