Heilgershausen

Heil­gers­hau­sen ist ein unter­ge­gan­ge­nes Dorf der heu­ti­gen Stadt Bad Ber­le­burg im Kreis Sie­gen-Witt­gen­stein in Nord­rhein-West­fa­len. Heil­gers­hau­sen gehör­te zum Kirch­spiel Arfeld.

Lage

Der Ort lag in der Nähe von Dotzlar.

Geschichte

Im Jahr 1395 ver­kauft Ger­lach von Diedens­hau­sen sei­nen kom­plet­ten Anteil am Dorf an Bros­ken von Vier­mün­den. 1418 wird Heil­gers­hau­sen im Ver­trag von Johann von Witt­gen­stein und Gode­bert von Hatz­feld aber­mals erwähnt. Nach Pfän­dung von Dotz­lar und Zah­lung von 300 Flo­renz­i­nern ver­zich­tet Gode­bert von Hatz­feld auf die schon vor­her gepfän­de­ten Dör­fer Araff und Heil­gers­hau­sen mit all sei­nen Antei­len und Zube­hör. 1439 wird das Dorf end­gül­tig dem Hau­se Sayn-Witt­gen­stein zuge­spro­chen. In die­ser Zeit ist der Ort schon wüst.

Frühere Namen

  • 1395 – Hilgershuisen
  • 1418 – Heilgershusen
  • 1439 – Heylgerßhausen

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: